Sprachen und Familie

Das Konzept des frühkindlichen Sprachenlernens mit Methoden des Spiels und der Immersion basiert auf Erkenntnissen der aktuellen Sprach- und Entwicklungsforschung. Warum wir uns auf dieses Alter spezialisiert haben und welche Hintergründe es dazu gibt, könnt ihr hier in fundierten Texten nachlesen.

Unsere Lese-empfehlung!

In den allerersten Lebensjahren ermöglicht der spielerische Zugang zu anderen Sprachen die Chance, diese später akzentfrei zu sprechen. Gleichzeitig beeinflusst die Mehrsprachigkeit positiv genau in dieser Phase Areale des Gehirns, die für Problemlösung aller Art verantwortlich sind. Lest mehr dazu hier: faz.de

Familien, die ihre Kinder mehrsprachig erziehen, sind einigen Mythen ausgesetzt. Wird mein Kind überhaupt eine Sprache richtig sprechen, wenn es von klein auf zwei Sprachen lernt? Ja, wird es! Weitere Antworten und Hintergründe gibt die Psychologin und Sprachwissenschaftlerin Wendy Iturrizaga hier: hubpages.com (englischer Artikel)

Kinder lernen Sprache schon im Mutterleib. Deshalb ist es umso wichtiger, Kinder der Muttersprache, aber auch anderen Sprachen frühzeitig auszusetzen. Honorarprofessor für Psycholinguistik, Prof. Dr. Weissenborn, gibt weitere Einblicke: bildungsserver.de

Immersion bedeutet das vollständige Eintauchen in die fremde Sprache. Sie ist im Unterricht damit nicht nur Lernziel, sondern auch Methode. Dabei belegt die Wissenschaft, dass Schüler*innen socher Kurse eine positive Einstellung zu verschiedenen Kulturen entwickeln. Lest mehr dazu hier: teach-nology.com (Englischer Artikel)

In diesem ausführlichen, englischen Artikel werden einige Studien zusammengefasst, die sich mit den Vorteilen und auch Herausforderungen der Sprachimmersion beschäftigen. Lest mehr dazu hier: carla.umn.edu

Die Muttersprache profitiert von der zweiten Sprache! Linguisten und Neuropsychologen haben herausgefunden, dass im Kleinkindalter neuronale Netze im Gehirn entstehen, wenn eine zweite Sprache vermittelt wird. Diese Netze unterstützen ein Leben lang beim Fremdsprachen lernen. Hier findet ihr den vollständigen Artikel: spiegel.de

Es gibt 7.102 Sprachen, die auf der Welt aktiv gesprochen werden. Davon sind 23 Muttersprache für mehr als 50 Millionen Menschen. Ihr findet hier ein beeindruckendes Diagramm, welches aufzeigt, wo und wie viele Menschen welche Sprachen sprechen: lucasinfografia.com

Mehrsprachigkeit ist nicht gleich Mehrsprachigkeit. Jedenfalls, wenn es sich um das Erleben einer fremden Sprache in jungen Jahren dreht. Dass vor allem Spaß an der neuen Sprache den Erfolg ausmacht, könnt ihr hier nachlesen: scoyo.de

Zum Schluss möchten wir Euch das Buch von Rosemarie Tracy verlinken: Wie Kinder Sprachen lernen